Zum Hauptinhalt springen

Klimagerechtigkeit in der Welt

Dienstag, 16.07. / Zeit: 09:30 – 14:00 Uhr

Das globale Thema "Klimagerechtigkeit" in den Gärten der Welt

Menschen machen einen Umweltworkshop im Grünen
© Kipppunkt Kollektiv

Die Klimakrise betrifft uns alle, aber wir sitzen nicht alle im selben Boot. Ansteigende Meeresspiegel, Dürren, Stürme und andere Auswirkungen bedrohen bereits jetzt besonders das Leben von Menschen im globalen Süden. Auch die Menschen in Berlin und Brandenburg sind von der Klimakrise nicht unberührt. In den Gärten der Welt haben wir die einzigartige Möglichkeit, Klimagerechtigkeit eindrücklich zu vermitteln und am eigenen Körper erfahrbar zu machen. Denn wir werden einerseits am Beispiel der Gärten auf die globalen Unterschiede schauen und andererseits das Thema Klimagerechtigkeit in Berlin einbetten. Durch ein extra für die Gärten der Welt entwickeltes Spiel mit vielen Erlebnismomenten und persönlichen Geschichten werden die Jugendlichen ermutigt und befähigt, selbst etwas gegen die Klimakrise zu unternehmen.

Lernziele:

  • Globale Ebene: In den Workshops vermitteln wir, warum die Klimakrise eine Gerechtigkeitsfrage ist und in welcher Weise Menschen verantwortlich und betroffen von der Klimakrise sind. Da Klimawandel die Lebensgrundlagen von Menschen auf die Welt sehr unterschiedlich bedroht, besteht ein großer Handlungsbedarf, um die Klimakrise einzudämmen und dabei die soziale Gerechtigkeit mitzudenken.
  • Lokale Ebene: Wir verbinden die globale Perspektive der Klimagerechtigkeit mit lokalen Fragen (z. B. grüne Räume, Verkehr, Konsum, Nahrung), die auf die Ebene des Bezirks und der Stadt Berlin angewandt reflektiert werden.
  • Individuelle Ebene: Darüber hinaus werden wir erfahren ,was das alles mit uns zu tun hat und wie wir aktiv für Klimagerechtigkeit handeln können. Wir zeigen kollektive Handlungsoptionen auf - anhand von inspirierenden Beispielen aus Berlin, Deutschland und der ganzen Welt, von Klimaklagen bis hin zum lokalen Engagement für erneuerbare Energien in Schulen.

Rahmenlehrplanbezug:

  • Politische Bildung Jahrgangsstufe 7/8 (Leben in einer globalisierten Welt)
  • Geographie-Unterricht Jahrgangsstufe 9/10 (Klimawandel und Klimaschutz als Beispiel für internationale Konflikte und Konfliktlösungen)

Dauer Workshop: 4,5 Stunden (inklusive 30 min Pause)

Treffpunkt: Haupteingang Gärten der Welt, Blumberger Damm 44, 12685 Berlin

Anbieter*in: Kipppunkt Klimagerechtigkeit e.V. (https://kipppunkt-kollektiv.de/)

Zielgruppe: Sekundarstufe I

Zeit: Präsenzworkshop 9:30−14:00 (inklusive 30 min Pause)

Kosten: Schulklasse (über 15 Kinder) 60,- € / Schulklassen (unter 15 Kinder) 40,- €, Eintritt in die Gärten der Welt ist im Preis enthalten

Anmeldung per E-Mail: ubz@gruen-berlin.de

Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung folgende Informationen mit:

  • Name der Schule/ Institution
  • Anzahl der Teilnehmenden
  • Alter bzw. Klassenstufe der Teilnehmenden
  • Kontaktdaten, insb. Handy-Nummer für kurzfristige Erreichbarkeit am Veranstaltungstag
  • evtl. Besonderheiten