Zum Hauptinhalt springen

Gemüse, das Geschichte(n) erzählt

Mittwoch, 18.09. / Zeit: 09:30 – 12:30 Uhr

Auf Holzplanken liegen laminierte Zeichnungen von Lebensmitteln wie Bananen oder Ananas, im Hintergrund sieht man angeschnitten eine Gruppe von Jugendlichen
© F. Krüger

Bohnen, Erbsen und Haferbrei gehören nicht zu deinen Leibspeisen? Dann wärst du verwunert gewesen, wenn du vor rund 500 Jahren in Berlin gelebt hättest. Zu dem Zeitpunkt gab es nämlich kaum eine Mahlzeit ohne Bohnen, Erbsen, Fleisch oder Getreide. In diesem Workshop gehen wir einfach und lebensnah Obst- und Gemüsesorten auf die Spur, die heute ganz selbstverständlich Teil unserer Speisekarte sind. Auf einer Weltkarte, die weder oben noch unten hat, verfolgen wir, wo sie ursprünglich herkommen und wie sie ihren Weg nach Berlin gefunden haben. Dabei merken wir, dass unser Essen ein Globetrotter ist und nicht ohne Migration, Kolonialismus und Verflechtungen in der globalisierten Welt zu denken ist. Macht euch auf einen Perspektivwechsel gefasst.

Methoden: Gartenerkundung, Audio, Memory, Quiz, Zeitstrahlmethode, Kartenlesen

Lernziele:

  • Teilnehmende lernen an einzelnen Geschichten von Obst und Gemüse die Rolle von Migration, Kolonialismus und globale Verknüpfungen im Wandel unserer Ernährung kennen
  • Teilnehmende können sich auf der Weltkarte verorten und kennen unterschiedliche Perspektiven von Karten
  • Teilnehmende lernen Veränderung/Wandel in unserer Ernährung und damit auch in unserer Gesellschaft kennen

Rahmenlehrplanbezug:

  • Sachunterricht 2. - 4. Klasse; Themenfelder: Markt, Erde, Zeit
  • Gesellschaftswissenschaften 5.- 6. Klasse: Ernährung – wie werden Menschen satt?

Anbieter*in: grenzgänge | bildung im stadtraum e.V. (https://grenzgaenge.net)

Zielgruppe: Grundschüler*innen der 3. - 6. Klasse

Zeit: 9:30-12:30 Uhr

Kosten: Schulklasse (über 15 Kinder) 60,- € / Schulklassen (unter 15 Kinder) 40,- €

Treffpunkt: Umweltbildungszentrum Kienbergpark, 12683 Berlin

Buchung per E-Mail: ubz(at)gruen-berlin.de

Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung folgende Informationen mit:

  • Name der Schule/ Kita/ Institution
  • Anzahl der Teilnehmenden
  • Alter bzw. Klassenstufe der Teilnehmenden
  • Kontaktdaten, insb. Handy-Nummer für kurzfristige Erreichbarkeit am Veranstaltungstag
  • evtl. Besonderheiten