Zum Hauptinhalt springen

Wasserwelten

Freitag, 20.09. / Zeit: 09:30 – 12:30 Uhr

Lasst uns eintauchen in die Wasserwelt des Wuhleteichs und erfahrt mehr über das Leben rund um dieses Gewässer!

Tropfen auf einer blauen Wasseroberfläche
© Mylene2401 (Pixabay)

Wie sieht es aus mit dem Leben in Berliner Gewässern – in diesem Fall der Wuhle? Welche kleinen und evtl. auch größeren Tiere und Pflanzen sind hier zu Hause und was sagt ihr Vorkommen oder auch Fehlen über das Gewässer und seine Qualität aus? Welche Auswirkungen haben Faktoren, wie z.B. trockene Sommer oder milde Winter, auf das Geschehen in kleineren Gewässern?

Didaktik und Methoden:

Informationen und kleine Mitmachaktionen werden anschaulich vermittelt, nicht nur über didaktische Spiele, Geschichten, sondern auch über konkrete Untersuchungen des nassen Elements und seiner Bewohner mit Hilfe von Keschern, Petrischalen, Pipetten, Binokularen und Lupen.

Lernziele:

Neugier wecken, Vermitteln eines positiven und gesunden Naturerlebnisses (Natur macht Spaß), Fördern von naturwissenschaftlich-praktischem Verständnis, Sprachförderung, Förderung von Teamarbeit und Kooperation, Stärkung des Umweltbewusstseins, selbständiges Forschen in der Natur, Anregung geben für eigenständiges Naturentdecken.

Rahmenlehrplanbezug:

  • Sachkunde (1.-4. Klasse) / Naturwissenschaften (5.-6. Klasse): Themenfelder: Wasser, Tier (Lebensraum Wasser, Tiere im und am Wasser, Naturschutz)

Anbieter*in: Cordula Herwig & Regina Höfele

Zielgruppe: Kita (Vorschule), Grundschule (1.-4. Klasse)

Zeit: 9:30-12:30 Uhr

Kosten: Schulklasse (über 15 Kinder) 60,- € / Schulklassen (unter 15 Kinder) & Kita 40,- €

Treffpunkt: Umweltbildungszentrum Kienbergpark, 12683 Berlin

Buchung per E-Mail: ubz(at)gruen-berlin.de

Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung folgende Informationen mit:

  • Name der Schule/ Kita/ Institution
  • Anzahl der Teilnehmenden
  • Alter bzw. Klassenstufe der Teilnehmenden
  • Kontaktdaten, insb. Handy-Nummer für kurzfristige Erreichbarkeit am Veranstaltungstag
  • evtl. Besonderheiten