Zum Hauptinhalt springen

Biber auf Tour

Freitag, 22.11. / Zeit: 09:30 – 12:30 Uhr

Ein Baum zeigt deutliche Biberspuren
© R. Höfele

Anhand verschiedener Methoden und Forscheraufgaben wird der Biber - ein sonst häufig verborgener Wasserbewohner - lebendig. In nächster Nachbarschaft hinterlässt er seine Spuren und verrät uns seine Anwesenheit hauptsächlich durch Trittsiegel, Holzspäne, oder gefällte Bäume. Auf dieser Entdeckertour kommen wir seinen Gewohnheiten und Lebensweisen näher und erfahren mehr über seinen Lebensraum.

Didaktik und Methoden:

Lernen an Stationen, naturerlebnisorientierte Wissensvermittlung, forschendes Entdecken, Methodenwechsel zwischen Aktionen und in unterschiedlichen Gruppengrößen, spielerischen Elementen und Aneignung  von Sachwissen

Lernziele:

Neugier wecken, Vermitteln eines positiven und gesunden Naturerlebnisses ("Natur macht Spaß"), Fördern von naturwissenschaftlich - praktischem Verständnis, Sprachförderung, Förderung vom Teamarbeit und Kooperation, verstärktes Umweltbewusstsein, selbständiges Forschen in der Natur, Anregung geben, für eigenständiges Naturentdecken.

Vermittlung zu Lebensweise und atypischem Verhalten, Biber im Jahresverlauf, Lebensraum Wasser: Biber und Wassertiere in ihrer Umgebung, Vermittlung von Kenntnissen zu Körperbau, Ernährung und Fortpflanzung, ggfs. Tiermodell bauen sowie die besonderen Lebens- und Umweltbedingungen für den Biber - auf dem Land und in der Stadt - kennenlernen und gemeinsam mögliche Maßnahmen zum Biberschutz überlegen.

Rahmenlehrplanbezug:

  • Sachkunde (1.-4. Klasse) / Naturwissenschaften (5.-6. Klasse): Themenfelder: Wasser, Tier (Lebensraum Wasser, Biber im Jahresverlauf, Naturschutz)

Anbieter*in: Cordula Herwig & Regina Höfele

Zielgruppe: Kita (Vorschule), Grundschule

Zeit: 9:30-12:30 Uhr

Kosten: Schulklasse (über 15 Kinder) 60,- € / Schulklassen (unter 15 Kinder) & Kita 40,- €

Treffpunkt: Umweltbildungszentrum Kienbergpark, 12683 Berlin

Buchung per E-Mail: ubz(at)gruen-berlin.de

Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung folgende Informationen mit:

  • Name der Schule/ Kita/ Institution
  • Anzahl der Teilnehmenden
  • Alter bzw. Klassenstufe der Teilnehmenden
  • Kontaktdaten, insb. Handy-Nummer für kurzfristige Erreichbarkeit am Veranstaltungstag
  • evtl. Besonderheiten